facebook googleplus instagram twitter youtube
Beratung:
+49 (0)89 921 310 010
Teekenner Service

Ba Xian Dancong Oolong

Oolong Tee vom Wudong Mountain, Guangdong, China (Frühjahrsernte 2019)

Ba Xian Dancong Oolong
Ba Xian Dancong Oolong
Ba Xian Dancong Oolong Aufguss
Alter Dancong Teebaumzweig
Tradtionelle Dancong Oolong Herstellung am Wudong Berg

Ein wahrer Schatz für Dancong-Liebhaber

Dieser Ba Xian Dancong Oolong ist sicherlich einer der besten Tees, die man am Wudong-Berg finden kann. Er stammt von mehreren hundert Jahre alten Dancong Teebäumen aus der Gipfelregion des Wudong-Berges. Die Teebäume sind bereits seit vielen Generationen im Besitz der Guo-Familie. Die Teeblätter sind von außerordentlicher Qualität. Ihre Geschmacksvielfalt zaubert jedem Teeliebhaber ein Lächen ins Gesicht.

Der etwas höhere Oxidationsgrad verleiht diesem Dancong Oolong mehr Textur und Vollmundigkeit im Vergleich zu seinem Bruder Honey Orchid Dancong Oolong.

Wählen Sie Ihre Größe:

Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfrei nach Deutschland ab 40,- Euro!


Herkunft Wudong Mountain, Provinz Guangdong, China
TeebauerFamilie Guo
TeegartenAlter Gushu Teegarten am Songzhong Berg auf 1.200m
Erntezeitpunkt 14. April
KultivarCamellia Sinensis
Verarbeitung50% oxidiert und leicht geröstet. Beim Anbau werden traditionell keine Pestizide und künstlichen Düngemittel verwendet.

Komplexes Geschmacksbild aus Mango, Papaya, Kakao, Kandis und sanften Röstnoten. Zartbitter im Abgang

Geschmack

Ein wahrer Schatz für Dancong-Liebhaber

Dieser Ba Xian Dancong Oolong ist sicherlich einer der besten Tees, die man am Wudong-Berg finden kann. Er stammt von mehreren hundert Jahre alten Dancong Teebäumen aus der Gipfelregion des Wudong-Berges. Die Teebäume sind bereits seit vielen Generationen im Besitz der Guo-Familie. Die Teeblätter sind von außerordentlicher Qualität. Ihre Geschmacksvielfalt zaubert jedem Teeliebhaber ein Lächen ins Gesicht.

Der etwas höhere Oxidationsgrad verleiht diesem Dancong Oolong mehr Textur und Vollmundigkeit im Vergleich zu seinem Bruder Honey Orchid Dancong Oolong.

Dancong Oolong Tees

Dancong (单枞) bedeutet soviel wie "einzelner Busch".

Im Gegensatz zu klassichen Teegärten, in denen die Teebüsche in dichten Reihen gepflanzt werden, stehen die Teebäume hier einzeln. Zumeist kauft man den Tee dann auch baumweise. Dancong Tees haben Ihren Ursprung im Fenghuang Shan (Phoenix-Berge) in Guangdong.

Für die besten Qualitäten sind drei Faktoren entscheidend:

Kultivar, Alter des Teebaumes und Höhenlage. Im Ursprung gehen alle Teepflanzen am Wudong-Berg auf das Tee-Kultivar Shui Xian zurück. Im Laufe der Jahre haben die Teebauern eine Vielzahl an Untersorten durch die Kreuzung geschmacklich besonders interessanter Einzelexemplare hervorgebracht. Heute existieren über 100 Unterarten, deren einschlägige Geschmacksrichtung man häufig bereits am Namen erahnen kann - so zum Beispiel Orangenblütenduft, Mandelduft, Jasminduft oder Honig-Orchideenduft, um nur einige wenige zu nennen.

Ernte der Dancong-Teebäume
Die Ernte der Dancong-Teebäume findet ausschließlich im Frühjahr statt - meist Anfang April. Hunderte von TeeplückerInnen durchstreifen dann mit ihren Leitern und Bambuskörben die Teegärten.

Zubereitung

Aufguss Ba Xian Dancong Oolong
Dancong Tee von wirklich alten Teebäumen erkennt man an dem kupferfarbenen Aufguss und den verhältnismäßig großen Teeblättern.
Temperaturca. 100° kochendes Wasser
AufgussmengeAufgussmenge1-2 Esslöffel (5g Tee) je großer Tasse (250ml) bzw. Gaiwan
Ziehzeitca. 60 Sekunden, weitere Aufgüsse mit ca. 45-60 Sekunden
Aufgussanzahlmehrere Aufgüsse möglich

Verwenden Sie unbedingt hochwertiges, kalkarmes Wasser für die Zubereitung.

Die Phoenix Berge

Der Teeanbau begann hier vor ca. 600 Jahren.

Die meisten Dancong-Teegärten findet man am knapp 1.400 Meter hohen Wudong Berg. Aber auch an den Hängen der umliegenden Berge finden sich Teegärten mit hervorragenen Blattqualitäten. Grundsätzlich gilt je höher die Lage, desto besser die Qualität.

In den Phoenix-Bergen herrscht ein besonderes Mikroklima. Dank der Nähe zur Küste und der subtropischen Feuchte steigen nahezu täglich diche Nebelschwaden empor, die die für weniger Sonnenlicht und viel Feuchte sorgen - also ideale Anbaubedingungen für die Teepflanze. 

Dancong Teegärten in den Phoenix-Bergen, Guangdong, China
Die Teebüsche reichen in den Phoenix-Bergen bis in die Gipfelregionen der Bergspitzen. Die ältesten und besten Teebäume befinden sich auch in den höheren Regionen.

Mehr entdecken