facebook googleplus instagram twitter youtube
Beratung:
+49 (0)89 921 310 010
Teekenner Service

Laborergebnisse

Bio Tee von Teekenner ist praktisch rückstandsfreier Tee

Die Einhaltung der empfohlenen Bio-Richtlinien für Pestizid-Belastungen liegt uns besonders am Herzen. Da wir uns auf wenige Teesorten spezialisiert haben, sind wir glücklicherweise in der Lage, jede einzelne Lieferung Bio Tee ausgiebig zu prüfen. Alle Japan Bio Tees werden außerdem konsequent auf Radioaktivität getestet.

Teekenner veröffentlicht seine Laborergebnisse für interessierte Kunden. Die Laborergebnisse einer aktuellen Charge finden Sie auf den Produktdetailseiten.

Unser Bio Tee wird ausgiebig getestet - für Ihre Sicherheit

Jede Bio Tee-Lieferung wird auf Pestizide getestet. In der Regel testet der Teebauer seine Ernte auf Pestizide und ggf. weitere Parameter getestet (z.B. Anthrachinon) und legt uns die Testergebnisse zu jeder neuen Ernte vor. In Japan wird zusätzlich jede Ernte auf radioakive Isotope getestet. Die Rückstandasanalyse wird von verschiedenen, unabhängigen Laboratorien in China, Japan und Taiwan durchgeführt (z.B. SGS, Eurofins, Dr. Mang). Jede Teesorte wird von uns zusätzlch in einem deutschen Labor getestet. Ob dies tatsächlich bei jeder neuen Lieferung stattfindet oder in größeren Abständen richtet sich nach dem Risiko, dass wir für jede Teesorte klassifizieren. Teebauern, die uns über Jahre einwandfreie Ware geliefert haben und die uns als zuverlässige Bio-Anbauer bekannt sind, können etwas weniger engmaschig kontrolliert werden. Für alle Laborergebnisse gilt stets: Es werden nur Chargen akzeptiert, die die Richtlinie für Bio-Ware voll umfänglich erfüllen. Unser Labor nimmt es sehr genau.

Rückstandsanalyse im Bio Tee

Das Labor unserer Wahl sind die GALAB Laboratories in Geesthacht bei Hamburg. Galab testet eine Vielzahl von Lebensmitteln auf Rückstände und genießt bei den Herstellern von Babynahrung einen sehr guten Ruf. Galab untersucht jede unserer Bio Tee-Lieferungen auf Pestizide. Dabei kommt eine Multimethode zum Einsatz, die insgesamt ca. 600 verschiedene Parameter beinhaltet (Liste aller untersuchten Parameter).

In einem Massenspektrometer werden die verschiedenen Schadstoffe anhand ihrer spezifischen molaren Masse erkannt und mengenmäßig erfasst. Eine weitere Methode ist die Gaschromatographie, bei der die Schadstoffe anhand ihres unterschiedlichen Diffusionsverhaltens nachgewiesen werden können. Die Anwendung beider Verfahren gibt doppelte Ergebnissicherheit.     

Außerdem lassen wir unseren Tee in regelmäßigen Abständen auf folgende Schadstoffe untersuchen:

  •  Schwermetalle (Cadmium, Blei, Quecksilber, Kupfer, Arsen, Aluminium)
  •  Mikrobiologie (diverse Bakterien und Pilze)
  •  Saure Herbizide
  •  Glyphosat
  •  Dithiocarbamate
  •  Anthrachinon
  •  MOAH (aromatische Kohlenwasserstoffe)
  •  MOSH (gesättigte Kohlenwasserstoffe)
  •  Radikative Isotope (Japantee)
  •  Pyrrolizidinalkaloide (PA) (Kräutertees)
  •  u.v.m.

Mehr Hintergrundinformationen zu den verschiedenen Schadstoffgruppen können Sie in unserem Beitrag "Warum Bio Tee?" nachlesen.

Was heißt „praktisch rückstandfreier Bio Tee“ bei Teekenner?

Es existiert eine Empfehlung für Bio-Ware, an denen sich auch die Kontrollstellen (z.B. IMO) orientieren. Diese schreibt einen maximalen Summenwert von 0,01 mg nachgewiesenen Pestiziden pro Kilogramm Tee vor. Darüber hinaus gibt es für jeden einzelnen Parameter gesetzlich festgeschriebene, erlaubte Höchstmengen für nachgewiesene Pestizide. Diese liegen häufig um das zehnfache höher, als der oben genannte Orientierungswert für Bio-Ware.

Bei Teekenner wird nur Ware verkauft, die in allen durchgeführten Laboranalysen unter dem Wert von 0,01 mg Pestizide pro Kilogramm Bio Tee liegt. Für die deutliche Mehrheit unserer Teelieferungen gilt: Pestizide konnten nicht nachgewiesen werden! Dabei liegt die Bestimmungsgrenze, das heißt die Genauigkeit des Labors um ein vielfaches höher als der genannte Grenzwert.

Überzeugen Sie sich selbst!