facebook googleplus instagram twitter
Beratung:
+49 (0)89 921 310010
Teekenner Service

Größte und kleinste Teekanne der Welt

12. Februar 2014

Beeindruckende Teerekorde

Ob Sie sich zu einer aufwendigen Teezeremonie vorbereiten oder zwischendurch für Ihren Besuch Tee zubereiten, Sie wählen immer eine passende Teekanne aus – 90 ml für sich alleine, 160 ml für sich und eine Freundin, 210 ml reichen bereits für eine kleine Gesellschaft. Bei Teezeremonien fällt jedem auf, dass chinesisches Teegeschirr winzig und fein ist. Aber wie winzig und wie groß kann es sein? Hier ein paar beeindruckende Beispiele.

Kleiner als Fingerkuppe

Töpfer Wu Rui Shen schuf wohl die kleinste Teekanne der Welt – sie wiegt nur 1,4 gr. Dieses außergewöhnliche Meisterwerk erblickte das Licht der Welt am 15. November 2007. Der damals 73-jährige Meister Wu kreiert bereits seit mehreren Jahren Teezubehör aus der hochwertigen und weltbekannten Yixing-Tonerde. Seine Werke finden sich nicht nur bei Teeliebhabern zu Hause, sondern auch in einigen Museen Chinas.

Töpfer Wu machte etwas Unmögliches möglich. Im Herstellungsprozess hantierte er mit einem sehr feinen, zerbrechlichen Material, Tonerde aus Yixing, und schuf dabei ein Teekännchen aus einer großen Anzahl verschiedener Teil, ohne es zu zerbrechen. In ihrer Form unterscheidet sich die Teekanne kaum von ihren großen Schwestern.  Bravissimo, Meister!

Riesenteekanne aus Yixing

2700000 ml! 2,7 m3! Das ist die größte Teekanne aus Yixing-Ton. Sie hat die Höhe von 3,7 m und wiegt ohne Wasser und Teeblätter 980 kg. Sieben Monate lang arbeiteten zehn Töpfer an dem Riesen. Schade, dass die Teekanne bis jetzt keinen Besitzer gefunden hat. Keiner hat so viel Kraft, sie zu bedienen. Deshalb steht sie jetzt als Denkmal am See Tian Mu, nicht weit von Yinxing.

Die Teekanne kann singen. Schreit man in ihre Tülle, bekommt man als Antwort ein dunkles „Hu-u-u-u“.

Einige Chinesen behaupten, dass diese Teekanne magische Kräfte besitzt und im Spiel Glück bringt. Die Antwort „Hu-u-u-u“ aus der Kanne klingt wie „Hu“, Gewinner im chinesischen Brettspiel Madjongg. Um das Spielglück zu sich zu locken, sollte man beide Hände in das aus der Teekanne fließendes Quellwasser eintauchen und sie anschließend am Henkel der Kanne reiben.

Genussvolles Teetrinken wünscht das Teekenner-Team!

Olga Beck